Nini Funke wurde in Karlsruhe geboren.
Erster Klavierunterricht mit acht Jahren bei Maho Kaneko, danach bei Prof. N.Taneda
Studium an der Musikhochschule Wien, Abschluss mit Auszeichnung
Mehrfache Preisträgerin und Finalistin bei nationalen und internationalen Klavierwettbewerben
Teilnahme an Meisterkursen
Lehrtätigkeit und Konzerte im In- und Ausland
Rundfunkaufnahmen


Nini Funke was born in Karlsruhe.
She had her first piano lessons at the age of eight with Maho Kaneko and continued with Prof. Naoyuki Taneda.
She studied at the Vienna Academy of Music, from which she graduated with honours.
Finalist status and several awards at national and international piano competitions.
Participation in master classes.
Teaching activities and concerts at home and abroad.
Radio recordings.
Frédéric Chopin Fantasie op.49
Frédéric Chopin‘s Fantasie op.49 gehört zu einem seiner Meisterwerke. Die 1840/41 komponierte Fantasie ist unter den einsätzigen Klavierwerken Chopins das umfangreichste und entfernt sich am weitesten von dem gewohnten elegischen und lyrischen Klangbild der Klavierwerke Chopins. Heroisches und unverkennbar nationales Pathos beherrschen das Stück von Anfang bis Ende.

Edvard Grieg - Vier lyrische Stücke
Edvard Grieg gilt heute nicht nur als bedeutendster Komponist Skandinaviens, sondern auch als einer der Grössten unter den Romantikern. Mit seinen lyrischen Stücken führte Grieg eine Art poetisches Klaviertagebuch. Zwischen 1867 und 1901 entstanden 66 kurze Charakterstücke, die von fröhlichen skandinavischen Tanzszenen bis zu melancholischen, ruhigen oder auch rauen Naturbetrachtungen und Innenschauen reichen. Stücke wie „Hochzeitstag auf Troldhaugen“, „Zug der Zwerge“, „An den Frühling“ zählen zu den bekanntesten Werken Griegs überhaupt.

Modest Mussorgsky - Bilder einer Ausstellung
Im Juni 1874 schreibt Modest Moussorgsky den Klavierzyklus „Bilder einer Ausstellung“, der durch eine Ausstellung der Zeichnungen und Bühnenentwürfe seines verstorbenen Freundes Viktor Hartmann inspiriert wurde. In einer Art musikalischen Spaziergang durch diese Ausstellung gibt Moussorgsky in seiner Komposition die Stimmungen und Gefühle, die diese Bilder in ihm erzeugen, wieder. Der Zyklus wird von einer Promenade eingeleitet, die als Intermezzi in variierter Form manchmal zu den Bildern wiederkehrt. Mit diesen Promanaden symbolisiert Moussorgsky die „Ich Person“ des Betrachters durch die Ausstellung. Das Werk wurde erst 1886 veröffentlicht; im Jahr 1922 entstand Ravels Orchesterfassung.




Frédéric Chopin Fantasie op.49
Frédéric Chopin’s Fantaisie op. 49 is one of his most accomplished works. It was composed in 1840/41 and is the most comprehensive of Chopin’s single-movement piano works and furthest from the elegiac and lyrical sound commonly associated with his piano compositions. Heroic and distinctively national pathos dominates the piece from beginning to end.

Edvard Grieg - Four lyrical pieces
Edvard Grieg is regarded today not only as the most important Scandinavian composer but also as one of the greatest exponents of Romantic music. His lyrical pieces are like a poetic diary for the piano. Between 1867 and 1901 he wrote 66 short character studies ranging from cheerful Scandinavian dance scenes to melancholic, quiet and raw observations of nature or interior contemplation. Pieces like Wedding Day at Troldhaugen, March of the Dwarfs and To the Spring are amongst his most well-known works.

Modest Mussorgsky - Pictures at an exibition
In June 1874 Modest Mussorgsky wrote the piano cycle Pictures at an Exhibition, inspired by an exhibition of the drawings and set designs of his deceased friend Victor Hartmann. In a musical stroll through this exhibition Mussorgsky’s compositions reflect the mood and feelings that these pictures evoke for him. The cycle is introduced by a Promenade, which returns in various forms as an intermezzo between the pictures. In these Promenades, Mussorgsky symbolises the “first person” observer at the exhibition. The work was published in 1886. Ravel’s orchestral version was written in 1922.




Frédéric Chopin Fantasie op.49

Edvard Grieg - Vier lyrische Stücke
Nocturne
Hochzeitstage auf Troldhaugen
An den Frühling
Zug der Zwerge

Modest Mussorgsky - Bilder einer Ausstellung
Promenade
Der Gnom
Promenade - Das alte Schloss
Promenade
Tuilerien
Bydlo
Promenade - Ballett der Kücklein in ihren Eierschalen
Samuel Goldenberg und Schmuyle
Promenade
Der Marktplatz von Limoges
Katakomben
Mit den Toten in einer toten Sprache
Die Hütte auf Hühnerkrallen (Baba Yaga)
Das große Tor von Kiew






GreenHouseMusic: GHM 1027

Im Vertrieb bei Greenhouse Music