Eine virtuos-frische Mischung aus elektronischen Klangsynthesen, Kompositionen, Interaktion, Spielfreude und Humor brachte dem Trio Wienstroer/Lange/Elsner mit ihrer CD "unfinished business" den "Folkwang-Jazzpreis", gelobt als "kammermusikalischer Jazz der Postmoderne". Durch die ambitionierte, harmonische Spielweise des Trios entstand ein Album, das im souveränen Umgang mit dem Handwerk eine bemerkenswerte stilistische Eigenständigkeit aufweist. Dabei fügt sich die Individualität der Musiker mit Spontanität, Interaktion, Spielfreude und Humor zu einem transparenten Klangbild zusammen.
Die Vermeidung von musikalischen Klischees und die Suche nach individuellen Lösungen lassen einen Hauch kriminologischer Spannug entstehen, der den Hörer wie bei einem Puzzle zu einem neuem Bild führt.



Felix Elsner, geboren 1970 in Düsseldorf, Veit Lange, geb. 1967 in Arnsberg und Konstantin Wienstroer, geb 1969 in Neuss begannen ihr Studium an der Folkwang-Hochschule im Fachbereich Jazz.
Nachdem sie umfangreiche musikalische Erfahrungen gesammelt hatten, gründeten sie 1994 das Ensemble "unfinished business", um ihre musikalischen Ideen und Kompositionen zu verwirklichen.



1.triggerfinger suite (109KB)
    part 1: rain
    part 2: triggerfingers
    part 3: low pressure liquid colorado
    part 4: triggerfingers
2.left hand (fossa sanguinis)
3.pyjama
    tabla talk
4.der basilisk
5.delphic oracle
6.renard & les déserteurs
7.2nd order kinetic
8.brief an die pharisäer (106KB)



GreenHouseMusic: GHM 1005

Im Vertrieb bei Sunny Moon