"Floating pictures präsentiert den in Köln lebenden Pianisten und Komponisten René Pretschner als einen Musiker von großer Bandbreite und stilistischer Offenheit." (Jazzpodium)
Souverän verarbeitet er in den acht selbstgeschriebenen und arrangierten Titeln eine reichhaltige Stilvielfalt, die groovt und Swing hat." (Keyboards)
So variationsreich die einzelnen Kompositionen sind, so unterschiedlich gestaltet sich die Besetzung und Instrumentierung der jeweiligen Titel. Unterstützt von den Mitgliedern seiner eigenen Band präsentiert der Pianist sein Material sowohl im Solo-Piano-Spiel als auch in klassischer Klavier-Trio-Besetzung und im Quartett.
Phantasievoll und abwechslungsreich genug sind die acht Songs- oder besser:
Werke - in der Tat. Eine erstklassig eingespielte CD. (Coolibri)


Der Jazzpianist u. Komponist René Pretschner studierte Klavier u. Komposition in Arnheim - Holland und in New York - USA. Er hat sich als Musiker in verschiedenen Bands, als Solopianist, Keyboarder und Komponist/Arrangeur von Jazz, Pop, Film und ernster Musik einen Namen gemacht.
Auf zahlreichen Konzerttourneen und internationalen Jazzfestivals in Deutschland, Holland, Spanien, Tschechien und der Schweiz zeigte er sich seinem Publikum immer wieder als brillianter, einfühlsamer und begeisternder Musiker mit einem ausgeprägten eigenen Stil. Er war Preisträger beim internationalen Jazzfestival in Prag und in Karlsbad/Tschechien.
René Pretschner spielte in seiner Laufbahn bisher u.a. mit Künstlern wie Lee Konitz, Jerry Bergonzi, Philip Noha, Gabriel Pérez und Miguel Boelens. Neben seinen eigenen Projekten ist er auch Pianist des Wolfgang Schmidtke Orchestras.
Mit seiner Jazz-Fusion-Band "Loope" veröffentlichte er zwei erfolgreiche CD´s und 1995 folgte die erste Veröffentlichung unter seinem Namen: René Pretschner Band "Floating Pictures", die ihn als Pianisten und Komponisten von lyrischen und swingenden Modern Jazz bis neuer romantischer klassischer Musik präsentiert. 1996 und `98 spielte er als einer von zehn europäischen Jazzpianisten auf den CD-Produktionen "Ten Piano Players - Volume One & Two".

Der Alt-Saxophonist Miguel Boelens, Absolvent der Musikhochschule Arnheim, spielt ausgesprochen virtuos und sehr melodisch. Der junge Tenor-Saxophonist gilt als die holländische Neuentdeckung und ist bereits auf vielen Tonträgern zu hören. Er lebt und arbeitet heute in der Amsterdamer Jazzszene und wurde schon mehrfach ausgezeichnet.

Der Tenor-Saxophonist Frank Jakobi spielt auf dieser CD als special guest. Er ist ein ausgesprochen talentierter Bebop und Swing-Musiker, der sich gerne an der Tradition von Saxophinisten wie John Coltrane oder auch Jerry Bergonzi orientiert.

Jens Foltynowicz gehört mit Kai Schönburg zum festen Bestandteil des René Pretschner Trios, welches auf vielen gemeinsamen Konzerten und Jazz-Festivals in ganz Europa spielte. Der Bassist war bereits 1985 bis 1992 in der Band "LOOPE" zu hören.

Konstantin Wienstroer studiert Contrabass an der Musikhochschule in Essen. Er spielt u.a. zusammen mit seinem bekannten Bruder Markus Winstroer in der Band "Mainpoint". Konstantin Wienstroer ist ein sehr gefragter junger Musiker in der deutschen Jazzszene. 1996 gewann er den Folkwang Jazzmusik Preis.

Der Jazz-Schlagzeuger Kai Schönburg
studierte an der Musikhochschule Köln. Er war mehrfach Nachwuchswettbewerbsgewinner und spielte als Sideman auf verschiedenen CD-Projekten. Kai Schönburg



1. deep in the water
2.Joey & Jerry (112KB)
3. after all
4.the summer ´95 (109KB)
5. in the jazzclub
6. on my own
7. kaspar hauser
8. floating pictures, sonata no.1 (part 1 to 3)



GreenHouseMusic: GHM 1001

Im Vertrieb bei Sunny Moon